Köderordnung auf dem Kajak!

am

Sicher und möglichst übersichtlich untergebracht sollen Sie besser sein…

schlepp-und-pilkkoeder-kajak

Ich bin wahrlich kein Verfechter von übertriebener Ordnung, egal in welchem Bereich, aber auf einem Kajak geht es einfach nicht anders, wenn man diese schöne Zeit auf dem Wasser nicht mit dem Suchen in diversen Köderboxen, entwirren von Drillingen oder verarzten von gehakten Zeigefingern vertun will 😉

Gerade wenn man erst jüngst dabei ist sich mit dem Thema „Angeln vom Kajak aus“  auseinander zu setzen, stellt man leider schnell fest das es dabei eine ganze Menge Dinge dabei hat, die entweder lose im Boot rum klickern, oder genau dann wenn man sie braucht einfach nicht aufzufinden sind.

Schleppen, Pilken Wurfangeln…

Jede dieser drei völlig unterschiedlichen Angelmöglichkeiten erfordert ein eigenständiges Ködersortiment, wer es dabei übertreibt schleppt mind. 3 ordentlich gefüllte Köderboxen mit durch die Welle… Insbesondere Schleppwobbler sind aufgrund ihrer Größe und der Bestückung mit zwei Drillingen geradezu dazu prädestiniert sich überall dort fest zu haken, wo sie es eben nicht sollen. Dazu kommt das man verschiedene Farbmuster dabei haben möchte und auch noch Varianten für verschiedene Tiefen…

Schnell kommen dabei 10 Modelle zusammen, die mächtig sperrig sein können, mit der langen Tachschaufel…

Gummis zum Pilken

Bei den Gummis ist es ähnlich, auch diese wollen mit verschieden schweren Bleiköpfen und Farbvarianten dabei sein, es nimmt einfach kein Ende…und wo genau war noch mal die Zange zum Abhaken oder eine Schere um ein neues Vorfach fertig zu machen?

Alles griffbereit!

Die abgebildete Lösung besteht aus ultrafestem Schaumstoffdingensbums, ist leicht, extrem auftriebsstark und kann einfach zwischen die Beine beim Paddeln genommen werden. Die Scheibe fasst Wobbler von 2.5 bis 9m Tauchtiefe und ein Sortiment der nötigsten Gummis mit unterschiedlich schweren Bleiköpfen bis 30g.

Der Schaumstoff hat einen Durchmesser von 18 cm, so kann ich das Teil bei meinem Kajak auf den Deckel der ersten Stauluke stellen und seitlich befestigen.

Ready für Meerforelle, Platte & Dorsch

Nun hat das Köder-Wirrwarr im Kajak ein Ende und ich habe daneben lediglich eine kleine Vorfachmappe und eine einzige Köderbox mit den nötigsten Blinkern für die Wurfangelei in der Brusttasche., kann los gehn… Vorbereitung ist eben ALLES!

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s